Juli 2016 – Presse-Information

Rat stellt Weichen für Revitalisierung der Porzer City moderne stadt übernimmt Realisierung des 35 Millionen Euro-Projektes

Nachdem der Rat der Stadt Köln am 30. Juni 2016 beschlossen hat, die Stadtentwicklungsgesellschaft moderne stadt GmbH mit der Revitalisierung der Porzer Innenstadt zu betrauen, können nun die Planungen konkretisiert werden.
Ute Berg, Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften der Stadt Köln, zeigt sich zufrieden, dass es durch den Ankauf des ehemaligen Hertie-Gebäudes durch die Stadt Köln im Jahr 2014 gelungen ist, eine Initialzündung für eine nachhaltige Entwicklung im Herzen von Porz zu geben. Sie betont: „Die Machbarkeitsstudie, die wir beauftragt haben, hat die Potentiale dieses Areals deutlich dargestellt. Ich bin sicher, dass sich die Investitionen in diesen Standort lohnen. Die Bürgerinnen und Bürger von Porz bekommen so ihre Mitte und damit ein großes Stück ihrer Identität zurück.“ Berg erinnert daran, dass an dem Bürgerbeteiligungsverfahren im Februar 2015 über 600 Personen teilnahmen: „Viele der in diesem Rahmen geäußerten Ideen flossen in die aktuellen Pläne ein.“ Der Aufsichtsrat der moderne stadt GmbH hatte bereits Mitte Juni 2016 grünes Licht für die geplanten Investitionen in das rechtsrheinische Quartier gegeben. Das Unternehmen hat Erfahrung bei der Realisierung komplexer städtebaulicher Projekte. So war es bei der Umnutzung des Rheinauhafens aktiv und ist aktuell mit der Umwidmung der ehema-ligen Clouth-Gummiwerke im Stadtteil Nippes betraut. „Das betagte Hertie-Gebäude am Friedrich-Ebert-Platz soll nach dem Rückbau Platz für drei kleiner dimensionierte Gebäude machen. In diesen sollen im Erdgeschoss Einzelhandelsflächen entstehen, darüber insgesamt 150 Wohnungen“, erläutert Andreas Röhrig, Geschäftsführer moderne stadt, und ergänzt: „In einem Gebäude soll ein Lebensmittelmarkt einziehen und für zusätzliche Passanten sorgen, unter dem Areal soll eine Tiefgarage mit 243 Stellplätzen entstehen.“ Die Qualität der Porzer City soll außerdem durch eine neue Wegeführung verbessert werden. Derzeit wird das Gebiet von zwei Seiten abgeriegelt: Fußgänger müssen Umwege in Kauf nehmen, wenn sie an den Rhein, den Bahnhof oder ins benachbarte Einkaufszentrum wollen. Dies soll künftig durch die kleineren Immobilien sowie den Abriss des Dechant-Scheben-Hauses verbessert werden. Das Gebäude wurde direkt an die historische Kirche Sankt Joseph angebaut. Die Kirchengemeinde als Eigentümerin könnte mittels Grundstückstausch in direkter Nachbar. Im kommenden Jahr soll mit dem Abriss der Hertie-Immobilie sowie mit dem Aushub der Tiefgarage begonnen werden. Mit einer Fertigstellung des Gesamtprojekts ist frühestens 2022 zu rechnen. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von über 35 Millionen Euro.

5. Juli 2016

weitere News

NEUE MITTE PORZ: Entwicklung der Baufelder beginnt

Im April beginnt das Qualifizierungsverfahren zur Gestaltung der Häuser 2 und 3 in der Neuen Mitte Porz.
/von Treitz

Zukunft des Deutzer Hafens

Donnerstag, 1. März 2018, ab 18 Präsentation des Integrierten Plans zur Entwicklung des Deutzer Hafens in der Essigfabrik
/von Treitz

Clouth-Quartier wächst weiter

Die GAG Immobilien AG und die moderne stadt GmbH haben in getrennten Wettbewerbsverfahren um die Bebauung zweier benachbarter Baufelder ein städtebauliches Gutachterverfahren ausgelobt und entschieden.
/von Treitz

NEUE MITTE PORZ: Sahle Wohnen kauft Baufeld für Haus 2

In dieser Woche verkaufte die moderne stadt GmbH das Baufeld, auf dem künftig das Haus 2 der Neuen Mitte Porz entstehen wird, an das Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen.
/von Treitz

NEUE MITTE PORZ: Der Bauzaun steht

Die Arbeiten am Friedrich-Ebert-Platz haben begonnen. In dieser Woche wurde der Bauzaun rund um die künftige Baustelle aufgebaut und die ersten vorbereitenden Maßnahmen für den Abbruch sind bereits in vollem Gange.
/von Treitz

B-Plan Nr. 78 „Schloss Venauen“ rechtskräftig

Mit einstimmigem Ratsbeschluss vom 16.10.2017 und Veröffentlichung am 18.11.2017 ist die Änderung des Bebauungsplanes Nr. 78 ‚Schloss Venauen‘ rechtskräftig geworden
/von Treitz

NEUE MITTE PORZ: „Tschüss Hertie!“

Heute haben die Porzer Bürger das Hertie-Gebäude in der Porzer Innenstadt verabschiedet.
/von Treitz

Mittendrin in Ehrenfeld – KiTa

Kölner Architekten 3Pass - Kusch und Mayerle ausgewählt und zur Realisierung der KiTa im Quartier "Mittendrin in Ehrenfeld" empfohlen
/von Treitz

NEUE MITTE PORZ: Porz sagt “Tschüss Hertie!”

In wenigen Wochen starten die Abbrucharbeiten. Mit allen Porzern wird am 7. Oktober 2017 “Tschüss Hertie” gesagt.
/von Treitz

NEUE MITTE PORZ: moderne stadt GmbH eröffnet Projektbüro

Um vor Ort über die Projektplanung, den Fortschritt der Baustelle und deren Auswirkungen zu informieren, gibt es am Friedrich-Ebert-Platz jetzt ein Projektbüro.
/von Treitz

NEUE MITTE PORZ geht ONLINE

Informationen und Neuigkeiten rund um das Projekt finden sich ab sofort unter: www.neuemitteporz.de
/von Treitz

Richtfest „Mittendrin in Ehrenfeld“

Trotz des einsetzenden Sommergewitters feierten die neuen Ehrenfelder gemeinsam mit ihren Familien und Nachbarn bei guter Laune bis in die frühen Abendstunden.
/von Treitz

Mehr Wohnraum für Köln – im Clouth-Quartier

Im Kölner Clouth-Quartier werden in den nächsten Monaten zahlreiche Wohnungsbauten fertiggestellt. Die restlichen Wohnungen werden verstärkt als öffentlich geförderte sowie frei finanzierte Mietwohnungen errichtet.
/von Treitz

Zwischenpräsentation Planungen Deutzer Hafen

Deutzer Hafen  - Zwischenpräsentation der Planungen am 07.07.2017 ab 16h in der Halle der Firma Steil Alfred-Schütte-Allee
/von Treitz

Thomas Scheitza komplettiert die Geschäftsführung

Thomas Scheitza (53) wird zum 1. Juli 2017 kaufmännischer Geschäftsführer der moderne stadt Gesellschaft zur Förderung des Städtebaues und der Gemeindeentwicklung mbH.
/von smels

Neue Mitte Porz Informationen zum Abriss

Veranstaltungsinformationen: Dienstag, 4. Juli 2017,18 Uhr Rathaussaal Bezirksrathaus Porz Friedrich-Ebert-Ufer 64-70 51143 Köln
/von Treitz

Deutzer Hafen möglicher Standort für REWE Group-Zentrale

Deutzer Hafen ist möglicher Standort für REWE Group-Zentrale. REWE Group und „moderne Stadt“ GmbH unterzeichnen Absichtserklärung
/von Treitz

moderne stadt erwirbt Hafengelände in Köln-Deutz

Der Weg für die Umwandlung des Deutzer Hafens zu einem neuen Stadtviertel ist bereitet. Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat ihre Grundstücke im Deutzer Hafen an die „moderne stadt“ veräußert.
/von Treitz

Büroimmobilie
im Kölner Rheinauhafen verkauft

Moderne stadt veräußerte Ende vergangenen Jahres die Büroimmobilie „Im Zollhafen 6“. Käufer ist die HDI Global SE, vertreten durch die Talanx Immobilien Management GmbH.
/von Treitz

MA:I Ausstellung im Clouth Quartier

Vom 14. September bis 30. Oktober 2016 fand auf dem Clouth Gelände die Ausstellung "Alle wollen Wohnen" statt. Eindrücke hierzu wurden im  Video des Veranstalters M:AI festgehalten.
/von Treitz

Clouth-Quartier – Heimat für mittlerweile über 450 Menschen

Derzeit leben etwa 450 Menschen auf dem ehemaligen Industrieareal der Clouth-Gummiwerke im Kölner Stadtteil Nippes.
/von Treitz

Köln gewinnt neues Stadtviertel

Köln gewinnt ein neues Stadtviertel – direkt am Rhein gelegen und in Sichtweite des Doms.
/von Treitz

Richtfest WA 14 im Clouth-Quartier

Am Mittwoch, 14. September, findet das Richtfest für 60 Mietwohnungen im Clouth-Quartier statt. Bauherr ist moderne stadt, die für den Investor WSK baut.
/von Treitz

moderne stadt erwirbt Ellmühle im Deutzer Hafen

Am Donnerstagabend (4. August) unterzeichnete die moderne stadt GmbH den Kaufvertrag für den Erwerb der Ellmühle im Deutzer Hafen in Köln.
/von Treitz

Clouth-Quartier

Im Kölner Clouth-Quartier drehen sich so viele Baukräne wie noch nie. Etwa 64 Prozent der Wohngebäude befinden sich im Bau oder sind bereits fertig gestellt und bezogen.
/von Treitz

Richtfest
CLOUTH3

Am Freitag, den 24.06.2016 steigt im Clouth-Quartier in Nippes das Richtfest für 28 Wohnungen im Projekt Clouth.drei.
/von Treitz

moderne stadt Mitglied im Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung

Interview des Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung mit Andreas Röhrig.
/von Treitz

Neuer Weg durch
Johannes-Giesberts-Park

Kölner Grünfläche im Stadtteil Nippes erhält Fußgänger- und Radweg. Bewohner des Clouth-Quartiers gelangen schneller zur U-Bahn-Haltestelle „Amsterdamer Straße“.
/von smels

Neue Homepage
für die moderne stadt

In einem neuen Design bietet unser Internetauftritt allen Interessierten, Kunden und Partnern umfangreiche Informationen über unsere laufenden und  ...
/von Treitz

Clouth Quartier
CLOUTH 3

Vertriebsbeginn für die Eigentumswohnungen CLOUTH 3 – (Baufeld WA 15). Vertriebspartner ist wieder die KAMPMEYER Immobilien GmbH.
/von smels